Imperium.

5 Aug

Robert Harris
Imperium

475 Seiten
Heyne, 4. Februar 2008
Flexibler Einband

ISBN: 9783453470835

Imperium beschreibt das Leben des Marcus Tullius Cicero – einen der bedeutensten Redner der Antike, der als Politiker, Anwalt, Philosoph und Schriftsteller tätig war. Die Geschichte wird von Ciceros langjährigen Sekretär Tiro erzählt und beginnt mit dessen Eintritt in Ciceros Leben. Zu diesem Zeitpunkt gibt der aufstrebende Anwalt und Politiker ein klägliches Bild ab – er hat eine hagere Figur, eine schwache Stimme und stottert zu allem Überfluss. Zusammen mit Tiro begibt er sich auf eine Studienreise und lernt neben der Philosophie auch die richtigen Techniken für das Halten einer Rede kennen. Sein Lehrmeister stärkt Ciceros Körper und Stimme. Und so kehrt er mit seiner zukünftig wichtigsten Waffe zurück nach Rom – seiner Redekunst. Durch die Hochzeit mit der wohlhabenden Terentia ebnet sich Cicero schließlich den Weg für seine politische Laufbahn. Es beginnt ein Leben zwischen Macht, Intrigen und Korruption.

Dieses Buch ist eine wunderbare Illustration der römischen Antike und der politischen Machtgefüge. Durch das Leben von Cicero bekommt der Leser einen guten Einblick in die damalige Zeit. Gerade die Beleuchtung der politischen Verhältnisse ist interessant. Damals wie heute – es scheint sich nichts geändert zu haben. Die Mehrheit schlägt sich auf die Seite der Reichen bzw. Einflussreichen. Durch Intrigen und Korruption versuchen sich die politischen Lager gegeneinander auszuspielen. Cicero steht immer wieder zwischen den Lagern und muss sich ein ums andere mal entscheiden, auf welche Seite er sich schlägt.

Durch die Erzählung durch Tiro wirkt die Geschichte weniger trocken. Immer wieder arbeitet er kleine Spitzen und Geheimnisse in die Handlung ein. So erwischt er zum Beispiel Caesar dabei, wie er die Frau eines bekannten Staatsmannes verführt. Wir erfahren auch mehr über die von Tiro entwickelte Kurzschrift, die es ihm erlaubte komplette Reden und Gerichtsverhandlungen mitzuschreiben. Überhaupt ist das Buch sehr reichhaltig, was die historischen Fakten angeht. Vor beginn eines jeden Abschnitts findet man ein Orginalzitat aus Ciceros Korrespondenzen.

Etwas verwirrend waren für mich die vielen Namen, die im Verlauf der Handlung auftauchen. Mehrere Male verwechselte ich Personen, einfach weil sie den gleichen oder ähnliche Namen hatten. Außerdem fügt der Autor immer wieder lateinische Begriffe ein, mit denen ich leider nichts anfangen konnte. Ein Glossar am Ende des Buches wäre wünschenswert gewesen.

Fazit:
Imperium von Robert Harris ist ein guter Historischer Roman, der das Leben des großen Marcus Tullius Cicero und das Römische Reich lebendig werden lässt. Liebhaber Historischer Romane und der Antike werden an diesem Buch sicher ihre Freude haben.

Bewertung:

Advertisements

Eine Antwort to “Imperium.”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Titan. « Durchgelesen. - August 8, 2011

    […] ist der Nachfolgeband von Imperium. Marcus Tullius Cicero hat endlich seinen Lebenstraum erreicht – er ist Konsul. Doch die […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: