Titan.

8 Aug

Robert Harris
Imperium

544 Seiten
Heyne, 19. Oktober 2009
Flexibler Einband

ISBN: 9783453001589

Titan ist der Nachfolgeband von Imperium. Marcus Tullius Cicero hat endlich seinen Lebenstraum erreicht – er ist Konsul. Doch die Probleme werden nicht weniger. Um den ehemaligen Konsulanwärter Catilina schart sich eine Gruppe von Verschwörern. Die Republik und Ciceros Leben sind bedroht. Es gelingt Cicero die Katastrophe abzuwenden und die Verschwörer zu beseitigen. Für sein Handeln erntet er Ruhm und Anerkennung – vor allem vom Volk. Aber auch dieses Glück soll nicht lange andauern. Neue Intrigen und Machtkämpfe bahnen sich an. Ein Name der dabei immer wieder auftaucht ist Caesar.
Die Lage spitzt sich zu und wieder muss Cicero um sein Leben bangen. Wird es ihm auch dieses Mal gelingen über die Feinde zu siegen und zu überleben?

Titan knüpft nahtlos an seinen Vorgänger an – im gewohnten Stil geht die Erzählung Tiros (Ciceros Privatsekretär) weiter. Dieses Mal steht Cicero noch heftigeren Intrigen und Auseinandersetzungen gegenüber, die das Buch unheimlich spannend machen. Teilweise konnte ich gar nicht schnell genug weiter lesen … Eine Szene hat mich besonders getroffen und wütend gemacht. Es ist wirklich erstaunlich wozu Menschen imstande sind. An dieser Stelle möchte ich aber nicht zu viel Verraten ;)

Besonders interessant an diesem Buch ist die charakterliche Veränderung des Marcus Tullius Cicero. Der einst mal so bodenständige Politiker und Anwalt wird durch sein Konsulat und die Errettung der Republik Arrogant und Überheblich. Er lässt keine Gelegenheit aus über seine glanzvollen Taten und seine Tugendhaftigkeit zu schwadronieren. Andererseits verhält er sich in kritischen Situationen angespannt und unkontrolliert, was jedoch nicht verwundert, wenn man die Gefahren bedenkt, denen Cicero ausgeliefert war. Dennoch bleibt er seinen Idealen treu und kämpft weiterhin für die Erhaltung der Republik. Im Gegensatz zu vielen anderen Politikern dieser Zeit, glaubt man Cicero sein Interesse für ein großes Ganzes. Natürlich haben auch seine eigenen Interessen einen hohen Stellenwert, aber das ist zum Beispiel kein Vergleich zu den Machtbestrebungen eines Caesars.

Robert Harris gelingt es den Roman auf einem hohen sprachlichen Niveau zu halten. Gerade die Reden Ciceros strotzen nur so vor Sprachgewalt. Trotzdem liest sich das Buch sehr flüssig, aber vor allem ist es verständlich.

Meine Kritikpunkte aus dem 1. Band wurden zudem erhört. Es gibt sowohl einen Glossar als auch eine Personenübersicht. So fällt es nicht ganz so schwer die vielen verschiedenen Personen auseinander zu halten.

Fazit:
Titan von Robert Harris knüpft an seinen Vorgänger Imperium an. Es ist wieder ein gelungener Historischer Roman, der den weiteren Verlauf Ciceros Leben beleuchtet. Auch dieses Mal besticht das Buch durch gut recherchierte Fakten und einen abwechslungsreichen Spannungsbogen. Wer Imperium gelesen hat, sollte diese Fortsetzung nicht verpassen.
Eigentlich sollte es auch noch einen dritten Bang geben, schließlich handelt es sich im eine Trilogie, allerdings habe ich noch keine Informationen über dieses Werk gefunden.

Bewertung:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: