Nietzsche.

31 Okt

Michel Onfray | Maximilien Le Roy
Nietzsche

128 Seiten
Knaus A., 1. August 2011
Hardcover

ISBN: 9783813504309

Friedrich Nietzsche gehört zu Deutschlands bekanntesten Dichtern und Philosophen. Er führte ein eher kurzes, aber bewegtes Leben, welches am Ende von schwerer Krankheit gezeichnet war. Mit Nietzsches Ausspruch „Gott ist tot“ durfte ich mich schon zu meiner Schulzeit auseinander setzen. Doch wer war diese bedeutende Persönlichkeit wirklich? Und was waren die Kernaussagen seiner Philosophie?

All diese Fragen werden in der Graphic Novel „Nietzsche“ aufgegriffen und näher beleuchtet. Wir begleiten Nietzsche von Kindesbeinen an bis hin zu seinem Tod. Dabei lernen wir nicht nur seine Denkweise kennen, sondern auch sein Umfeld und seine Lebensbedingungen. Dazu braucht es meistens nicht viel Text. In diesem Buch sprechen vor allem die Bilder. Die Zeichnungen verdienen ein besonderes Lob. Sie sind detailreich, ausdrucksstark und farbenprächtig. Je nach Lebensabschnitt und Situation sind sie in ein bestimmtes Farbschema getaucht. Einfach wunderschön, ein Genuss für das Auge.
Durch die Kombination der Zeichnungen und Ausschnitten aus Nietzsches Leben und Werken bekommt der Leser einen kurzen, aber umfassenden Einblick. Mein Wissen über Friedrich Nietzsche war vor diesem Buch sehr beschränkt. Natürlich bin ich auch jetzt noch kein Experte, aber ich konnte mein Wissen auf jeden Fall ausbauen und das auf eine so eine wunderbare Art.

Fazit:
„Nietzsche“ von Michel Onfray und Maximilien Le Roy ist eine herausragende Graphic Novel, die das Leben und Schaffen des bekannten deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche in den Mittelpunkt stellt. Dieses Buch ist anspruchsvoll und doch simpel. Es besticht durch faszinierende Zeichnungen und gut recherchierte Fakten. Man muss kein Nietzsche-Kenner oder Freund sein, um dieses Buch zu lesen. In meinen Augen ist es einfach eine Bereicherung für jeden Buchliebhaber.

Bewertung:

Advertisements

3 Antworten to “Nietzsche.”

  1. Svenja November 1, 2011 um 7:05 pm #

    Ich muss zugeben, dass ich zu Nietszche etwas zwiegespalten stehe. Auf der einen Seite hat er einiges geschrieben, was mich sehr beeindruckt hat, auf der anderen Seite finde ich einiges etwas… schwierig.
    Ich habe auch schon eine „Biographie gelesen, die war jedoch sehr trocken. Ich glaube ein Graphic Novel könnte genau das Richtige für mich sein. Danke für den Tipp!

    • Die Leserin. November 7, 2011 um 5:51 pm #

      Trocken ist dieses Buch garantiert nicht. Und auch nicht langatmig. Du erlebst sein Leben und Schaffen wirklich sehr komprimiert, aber dennoch sehr umfassend.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Top Ten Thursday #50 « Durchgelesen. - Februar 9, 2012

    […] Michel Onfray | Maximilien Le Roy: Nietzsche […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: