Top Ten Thursday #50

9 Feb

10 Biografien aus eurem Bücherregal

  1. Michel Onfray | Maximilien Le Roy: Nietzsche
  2. Christian Moser: Goethe – Die ganze Wahrheit
  3. Christian Moser: Sigmund Freud – Die ganze Wahrheit
  4. Ronnie O’Sullivan: Ronnie
  5. Lindsey Hunter: Unbreakable: My life with Paul – a story of extraordinary courage and love
  6. Reinhard Heß: Mehr als ein Job
  7. Margaret George: Heinrich VIII. Mein Leben
  8. Margaret George: Maria Stuart

Endlich bin ich mal wieder beim TTT dabei. Zu den letzten Themen hatte ich einfach nichts passendes im Regal. Aber das heutige Thema hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn ich es etwas weiter gefasst habe. Ich bin im eigentlichen Sinne kein Biografien-Leser, zumindest bis jetzt nicht. Allerdings mag ich biografische Romane und Comics. Und deshalb habe ich einfach mal meine Lieblinge für euch zusammengetragen.
Ich mag es, wenn Biografien mehr oder weniger berühmter Persönlichkeiten auf kreative Art umgesetzt werden. Sie sind dann nicht so trocken und bei mir persönlich bleibt viel mehr von der Person hängen!

Was sind denn eure Lieblingsbiografien?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
Die Leserin.

Advertisements

8 Antworten to “Top Ten Thursday #50”

  1. Bücherliebhaberin Februar 9, 2012 um 10:04 pm #

    Liebe Leserin,
    ich liebe alles biografische/Autobiografische und kann daher einiges empfehlen:

    Nelson Mandela „Der lange Weg der Freiheit“
    Lea Rabin „Ich gehe weiter auf seinem Weg“
    Victoria Ocampo „Mein Leben ist mein Werk“

    Liebe Grüße
    Die Bücherliebhaberin

    • Die Leserin. Februar 9, 2012 um 11:00 pm #

      Vielen Dank für diese tollen Tipps! Ich werde mir die Bücher mal genauer anschauen.

  2. nettebuecherkiste Februar 10, 2012 um 3:42 pm #

    Ich les total gern Biografien! Hab noch „Mein Leben“ von Marcel Reich-Ranicki, „J.R.R. Tolkien – a Biography“ von Humphrey Carpenter und eine Biografie über Edith Piaf ungelesen hier liegen. Ach ja, und „Ausgebucht“ von Dieter Hildebrandt. Gelesen hab ich „A Genius in the Family“ über Jacqueline du Pré und „Laura Ingalls Wilder – a Biography“ von William Anderson, außerdem „Ich trug den gelben Stern“ von Inge Deutschkron und als glühende Verehrerin natürlich „The Secret World of Peter Gabriel“ von Chris Welch ;-) Fand ich alles interessant und gut. Wenn man die Bücher von Laura Ingalls Wilder kennt (die übrigens gaaaaanz anders sind als die Serie), ist ihre Biografie besonders interessant. Sehr amüsant ist „Groucho und ich“ von Groucho Marx, zumindest, wenn man die Filme der Marx Brothers kennt.
    Wie ist denn die Biografie über Heinrich VIII.? Die würde mich auch total interessieren. Ich hab noch zwei Bücher über Anne Boleyn auf meiner Liste, die mich auch brennend interessieren.
    Schönes Lesewochenende! :-)
    Anette

    • Die Leserin. Februar 10, 2012 um 5:57 pm #

      Wow, du hast ja eine beachtliche Liste an Biografien vorzuweisen!

      Das Buch über Heinrich VIII. ist keine direkter Biografie, sondern ein Roman, der aber sehr nah an den historischen Fakten ist. Ich fand das Buch mit seinen sagenhaften 1200 Seiten sehr gut. Margaret George schreibt generell biografische Romane über bekannte historische Persönlichkeiten. Maria Stuart habe ich auch noch im Regal stehen. Außerdem hat sie letztes Jahr auch ein Buch über Elizabeth herausgebraucht, allerdings gibt es das noch nicht auf deutsch. Aber ich werde es mir auf jeden Fall holen. Ich finde die englische Geschichte rund um die Tudors sehr spannend!

      • nettebuecherkiste Februar 10, 2012 um 7:01 pm #

        Hört sich gut an, da muss ich gleich mal nachforschen :-)
        Ja, ich finde die Tudor-Zeit auch besonders spannend, Wenn ich gefragt werde, welche historische Persönlichkeit ich gerne treffen würde, entscheide ich mich oft für Anne Boleyn, ich würde zu gerne wissen, wie sie wirklich war!

      • Die Leserin. Februar 10, 2012 um 7:49 pm #

        Dann kann ich dir das Buch sehr empfehlen. WElche Bücher hast du denn über Anne Boleyn? Bisher habe ich nur Bücher gelesen, in der sie betrachtet wird, aber nie sie selber im Mittelpunkt steht. Das würde mich aber reizen, einfach um zu sehen wo parallelen sind und wo vielleicht andere Betrachtungsweisen liegen.

  3. nettebuecherkiste Februar 11, 2012 um 2:27 pm #

    Ich hab zwei auf meiner Liste, aber noch nicht gelesen, die sind allerdings englischsprachig, ich weiß nicht, ob es sie auf Deutsch gibt, wahrscheinlich eher nicht:

    – Alison Weir: The Lady in the Tower: The Fall of Anne Boleyn
    – Retha M. Warnicke: The Rise and Fall of Anne Boleyn: Family Politics at the Court of Henry VIII

    Das erste interessiert mich mehr als das zweite.

    • Die Leserin. Februar 11, 2012 um 3:10 pm #

      Danke für die Tipps. Von dem Thema Tudors kann ich nicht genug haben. Hab mir die Werke gleich mal notiert :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: