Archiv | Bücher- und Literaturmagazine RSS feed for this section

Druckfrisch.

3 Apr

Jedes Jahr erscheinen in Deutschland tausende von neuen Büchern. Welche davon sind lesenswert und von welchen sollte man lieber die Finger lassen? Bei solchen und ähnlichen Fragen hilft das Büchermagazin „Druckfrisch“ der ARD.

Einmal im Monat, an einem Sonntag, meistens gegen 23.30 Uhr, flimmert diese wundervolle Sendung über den Bildschirm. Moderator Denis Scheck, der sich selber als „Literaturkritiker aus Leidenschaft“ bezeichnet, führt durch Deutschlands Bücherdschungel und gibt hilfreiche Tipps. Vorgestellt werden Bücher aus allen Genre – ob Sachbuch, Krimi, Biografie oder Kochbuch – vor Schecks scharfer Zunge ist nichts sicher.

Das Magazin ist in einem Reportage-Format angelegt. Man experimentiert mit Kameraeinstellungen und Kulissen. Niemals würde man ein Autorentreffen in einem sterilen Studio, mit zwei Stühlen, einem Tisch und zwei Gläsern Wasser, aufnehmen. Die Aufnahmeorte sind individuell, gemütlich und auf jeden Fall passend. Jeder Beitrag wird von Musik untermalt.

Ein Highlight der Sendung ist die Bewertung der Bestsellerlisten. Zu sehen ist Denis Scheck in einer Halle eines Verlages – neben ihm die aktuellen Bestseller, vor ihm eine Mülltonne. Und dann passiert das einzig richtige: Die Bücher, die unsere Bestsellerlisten verschmutzen, fliegen in die Tonne – die sauberen Stücke dürfen bleiben.

„Darf ich Ihnen ein Buch empfehlen?“ – Mit diesem Satz würde ich auch gerne in einer Buchhandlung begrüßt werden, um dann eine persönliche Empfehlung von Herrn Scheck zu erhalten.

Kritik gibt es aber auch! Warum gibt es Druckfrisch nur einmal im Monat und dann noch so spät?
Geht es euch da ähnlich?

Druckfrisch ist einfach anders – und dieses Anders ist verdammt gut. Ich freue mich jetzt auf die neuste Ausgabe.
Wer das nächste Mal auch schauen möchte, dem empfehle ich:
Sonntag | 01.05.2011 | 23:35 Uhr | ARD