Archive | Sonstiges RSS feed for this section

Die Leserin lebt.

4 Apr

Ihr wundert euch vielleicht wo ich geblieben bin. Nun, mich gibt es noch. Ich werde auch nicht verschwinden. Die letzten Wochen waren turbulent und nun stehe ich kurz vor dem Ende meiner Bachelorarbeit. Solange bleibt es hier noch ein paar Tage still. Aber dann geht es mit Vollgas weiter. Ich hab natürlich einige Bücher gelesen, die Buchmesse besucht und es wird auch wieder Zeit für einen Wortschatz. Es gibt viel zu berichten. Nur noch ein bisschen Geduld.

Die Leserin.

Darf man das?

23 Jan

Darf man das? – das Frage ich mir seit einigen Tagen. Letzte Woche bin ich das erste Mal auf das Thema aufmerksam geworden: Ein britischer Verleger will Auszüge aus Hitlers Mein Kampf, mit Kommentaren versehen, als Zeitschrift auf dem deutschen Markt veröffentlichen. Ich glaube sogar noch diese Woche. Seitdem habe ich mehrere Berichte zum Thema in TV und Internet gefunden. Die Meinungen darüber sind unterschiedlich, doch wie ich herauslesen konnte, ist ein Großteil der Meinung: ja man darf!

Und dieser Meinung kann ich mich nur anschließen. Seit nunmehr fast 70 Jahren hält die bayerische Regierung das Buch unter Verschluss. Googelt man jedoch, kommt man leicht an den Originaltext heran. Und ich finde da ist auch nichts dabei. Es handelt sich nun mal um ein historisches Dokument. Das darin ein wahnsinniger seine Gestörten Wahrheiten preisgibt, ist uns sicherlich allen bewusst. Aber warum haben manche so große Angst davor dieses Buch zu veröffentlichen? Ich bin mir sicher, dass unsere Gesellschaft gefestigt genug ist, um dieses Buch zu lesen, ohne in alte Überzeugungen zurück zu fallen. Macht ein Verbot das Buch nicht auch viel geheimnisvoller und interessanter als es eigentlich ist?

Ich stehe der Veröffentlichung jedenfalls sehr positiv gegenüber, vor allem wenn eine Ergänzung durch Kommentare von Historikern stattfindet. Dieser Teil gehört nun mal zu unserer Geschichte – egal wie wahnsinnig und verrückt er ist. Ich denke eine objektive Auseinandersetzung mit der Vergangenheit gehört zu einer aufgeklärten Gesellschaft.

Habt ihr auch schon davon gehört? Wie ist eure Meinung?

Jahresrückblick 2011.

3 Jan

2011 ist Geschichte und ein neues Jahr hat bereits begonnen. Es wird Zeit zurückzublicken. 2011 war für mich ein aufregendes literarisches Jahr mit vielen positiven Überraschungen. Anfang des Jahres hatte ich mir voller Übermut vorgenommen 100 Bücher oder mehr zu lesen. Natürlich hat das nicht geklappt. Neben Studium und Arbeit blieb einfach nicht genug Zeit über. Am Ende sind es aber 46 Bücher geworden, was mich schon ein bisschen mit Stolz erfüllt. In den vergangenen Jahren habe ich lange nicht so viele Bücher geschafft. Für das nächste Jahr nehme ich mir ein realistischeres Ziel vor – ich möchte 50 Bücher lesen.

Es gab 2011 viele Higlights für mich – querbeet durch alle Genre. Und das waren sie:

Jonathan Safran Foer
Alles ist erleuchtet

Flexibler Einband: 383 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 01.02.2005
ISBN 9783596156283
Genre: Zeitgenössische Literatur



Marie-Sabine Roger
Der Poet der kleinen Dinge

Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 01.10.2011
ISBN 9783455400953
Genre: Gegenwartsliteratur



Michel Onfray, Maximilien Le Roy
Nietzsche

Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Knaus, A, 01.08.2011
ISBN 9783813504309
Genre: Biografie, Graphic Novel



Jonas Jonasson
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carl’s Books, 01.08.2011
ISBN 9783570585016
Genre: Gegenwartsliteratur



Patrick Ness, Siobhan Dowd
Sieben Minuten nach Mitternacht

Fester Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag (HC), 01.08.2011
ISBN 9783442312801
Genre: Gegenwartsliteratur



Claire Faÿ
Das Malbuch für alle, die sich im Büro langweilen

Geheftet
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 04.03.2008
ISBN 9783764502874
Genre: Sonstiges



Henrik Lange
Weltliteratur für Eilige

Flexibler Einband: 186 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.07.2010
ISBN 9783426783313
Genre: Comic



Sara Gruen
Wasser für die Elefanten

Fester Einband: 396 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 21.02.2008
ISBN 9783832180263
Genre: Zeitgenössische Literatur



Marie-Sabine Roger
Das Labyrinth der Wörter

Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei dtv, 17.03.2011
ISBN 9783423212847
Genre: Gegenwartsliteratur



Tilman Röhrig
Funke der Freiheit

Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.10.2010
ISBN 9783492257909
Genre: Historischer Roman



Walter Moers
Das Labyrinth der Träumenden Bücher

Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaus, A, 05.10.2011
ISBN 9783813503937
Genre: Fantasy



Bernhard Jaumann
Die Stunde des Schakals

Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Kindler, 12.03.2010
ISBN 9783463405698
Genre: Krimi/Thiller/Horror

Neben diesen ganzen Highlights gab es auch einen große Enttäuschung für mich – Glennkill von Leonie Swann. Ich hatte mir von diesem Buch wirklich viel versprochen, aber es war einfach nur ein Krampf.

Für das nächste Jahr habe ich natürlich auch ein paar gute Vorsätze. Ich möchte wieder regelmäßiger Bloggen und einen Wochenrückblick einführen. Ich möchte die Read… the classics! – Challenge erfolgreich abschließen und ein neues Blogdesign ist auch geplant. Außerdem möchte ich natürlich an meinem neuen Vorhaben festhalten – mehr Hörbücher hören. Ich finde das ist eine ganze Menge für 2012. Mal sehen wie viel ich davon in einem Jahr abhaken kann. Ich werde es im Hinterkopf behalten.

Wie war eigentlich euer Literaturjahr 2011? Was waren für euch absolute Lieblinge oder totale Enttäuschungen? Habt ihr etwas besonderes erlebt oder auch eine lange Liste von Vorsätzen, die ihr eh nicht einhalten werdet? ;)
Erzählt doch mal …

Die neuen 100 Lieblingsbücher der Deutschen.

20 Nov

Cleo von Ich lese halt gern hat vor kurzem über „Die neuen 100 Lieblingsbücher der Deutschen“ geschrieben. Es handelte sich dabei um eine Aktion, die von mehreren Bloggern durchgeführt wurde. Die folgende Liste zeigt das Resultat. Ich möchte euch zeigen, welche der Bücher ich schon gelesen habe oder es noch tun möchte. Los gehts!

Gelesen
Liegt auf meinem SUB oder möchte ich noch lesen
Bloß nicht!

  1. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele
  2. Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen
  3. J. K. Rowling – Harry Potter und der Gefangene von Askaban
  4. J. K. Rowling – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
  5. Walter Moers – Die Stadt der träumenden Bücher
  6. Michael Ende – Die unendliche Geschichte
  7. J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe: Die Gefährten
  8. Markus Zusak – Die Bücherdiebin
  9. Carlos Ruiz Zafon – Der Schatten des Windes
  10. Cornelia Funke – Tintenherz
  11. Ken Follet – Die Säulen der Erde
  12. Kerstin Gier – Rubinrot
  13. Daniel Glattauer – Gut gegen Nordwind
  14. Jane Austen – Stolz und Vorurteil
  15. Patrick Süßkind – Das Parfüm
  16. J. K. Rowling – Harry Potter und der Stein der Weisen
  17. Stephenie Meyer – Biss zum Ende der Nacht
  18. J. K. Rowling – Harry Potter und der Orden des Phönix
  19. Cassandra Clare – City of Bones
  20. Stephenie Meyer – Seelen
  21. J. K. Rowling – Harry Potter und der Feuerkelch
  22. Cecilia Ahern – P.S. Ich liebe Dich
  23. J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
  24. Stephenie Meyer – Biss zum Abendrot
  25. Simon Beckett – Die Chemie des Todes
  26. Douglas Adams – Per Anhalter durch die Galaxis
  27. Stieg Larsson – Verblendung
  28. Marion Zimmer Bradley – Die Nebel von Avalon
  29. Oscar Wilde – Das Bildnis des Dorian Gray
  30. Ally Condie – Die Auswahl
  31. Diana Gabaldon – Feuer und Stein
  32. J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
  33. Donna W. Cross – Die Päpstin
  34. Sebastian Fitzek – Die Therapie
  35. Michael Ende – Momo
  36. Khaled Hosseini – Drachenläufer
  37. Kerstin Gier – Smaragdgrün
  38. J. R. R. Tolkien – Der kleine Hobbit
  39. Stieg Larsson – Verdammnis
  40. Audrey Niffenger – Die Frau des Zeitreisenden
  41. J. K. Rowling – Harry Potter und der Halbblutprinz
  42. Stephenie Meyer – Biss zur Mittagsstunde
  43. Antoine de Saint-Exupery – Der kleine Prinz
  44. Dan Brown – Illuminati
  45. Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer
  46. Astrid Lindgren – Ronja Räubertochter
  47. Kerstin Gier – Saphirblau
  48. Anna Gavalda – Zusammen ist man weniger allein
  49. Frank Schätzing – Der Schwarm
  50. Cody McFayden – Die Blutlinie
  51. Noah Gordon – Der Medicus
  52. Dan Brown – Sakrileg
  53. Cassandra Clare – City of Glass
  54. Christopher Paolini – Eragon: Das Vermächtnis der Drachenreiter
  55. Tess Gerritsen – Die Chirurgin
  56. Arthur Golden – Die Geisha
  57. Charlotte Bronte – Jane Eyre
  58. Iny Lorentz – Die Wanderhure
  59. Patrick Rothfuss – Der Name des Windes
  60. Johann Wolfgang Goethe – Faust
  61. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe
  62. Daniel Glattauer – Alle sieben Wellen
  63. Ursula Poznanski – Erebos
  64. Antonia Michaelis – Der Märchenerzähler
  65. Jodi Picoult – Beim Leben meiner Schwester
  66. Sebastian Fitzek – Der Seelenbrecher
  67. Umberto Eco – Der Name der Rose
  68. Walter Moers – Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär
  69. Kerstin Gier – Die Mütter-Mafia
  70. Kristin Cashore – Die Beschenkte
  71. Stieg Larsson – Vergebung
  72. Jostein Gaarder – Sofies Welt
  73. Bettina Belitz – Splitterherz
  74. Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben
  75. Friedrich Dürenmatt – Die Physiker
  76. Nina Blazon – Faunblut
  77. Akif Pirnicci – Felidae
  78. Kai Meyer – Arkadien erwacht
  79. Simon Beckett – Kalte Asche
  80. Rebecca Gable – Das Lächeln der Fortuna
  81. George Orwell – 1984
  82. Isabel Abedi – Lucian
  83. Cecila Ahern – Für immer vielleicht
  84. Milan Kundera – Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
  85. J. K. Rowling – Harry Potter und die Kammer des Schreckens
  86. Paulo Coelho – Veronika beschließt zu sterben
  87. Bram Stoker – Dracula
  88. P. C. & Christin Cast – Gezeichnet
  89. John Boyne – Der Junge im gestreiften Pyjama
  90. David Safier – Mieses Karma
  91. Cody McFayden – Der Todeskünstler
  92. Terry Pretchett – Gevatter Tod
  93. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Flammender Zorn
  94. Anne Frank – Das Tagebuch der Anne Frank
  95. Astrid Lindgren – Pippi Langstrumpf
  96. Bernhard Schlink – Der Vorleser
  97. Kerstin Gier – Für jede Lösung ein Problem
  98. Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
  99. Otfried Preußler – Krabat
  100. Lauren Oliver – Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Gelesen: 27
Lesevorhaben: 14
Werde ich NIE lesen: 10

Das wäre meine Auswertung. Wie sieht es bei euch aus?

Geht das nur mir so?

21 Jul

Sagt mal, kennt ihr das: Ihr habt verschiedene Bücher aus einer Reihe oder von einem Autor, aber sie sehen teilweise total unterschiedlich aus? Wurmt euch das nicht auch oder ist es euch egal? Findet ihr es vielleicht sogar schön?

Ich jedenfalls nicht. Ich hasse es, wenn zusammengehörige Bücher total anders aussehen. Überhaupt mag ich keine hässlichen Bücher. Darunter verstehe ich Bücher mit einem unästhetischen Cover, schrecklicher Typografie oder unmöglicher Papierqualität. Es ist traurig, aber wenn mich ein Buch schon nicht vom Äußeren her anspricht, habe ich wenig Lust es zu kaufen, geschweige denn zu lesen – mag der Inhalt noch so gut sein. Ich weiß, der Inhalt ist entscheidend, aber das Auge „isst“ doch irgendwie mit.
Und es gibt ja auch so viele positive Beispiele – so viele Bücher, die einfach toll gemacht sind, das man gar nicht anders kann, als sie zu verschlingen. Und wenn dann die Geschichte dahinter noch stimmt – perfekt!

Nun habe ich das Problem, dass ich vor kurzem meine Bücherregale umgeräumt und neu sortiert habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich so viele unterschiedliche Exemplare habe. Da stehen 4 Bücher von John Katzenbach – eines davon ist ein Hardcover, die restlichen 3 sind Taschenbücher von 2 verschiedenen Verlagen – alles sieht anders aus und ich könnte durchdrehen. Manchmal muss ich mir schon die Frage stellen, ob ich Zwangskrank bin oder einfach eine übertriebene Sammelleidenschaft habe. Jedenfalls würde ich manche Bücher am liebsten weggeben und sie mir noch mal in schön bzw. einheitlich kaufen.
Erst heute habe ich ein bestelltes Buch im Laden abgeholt und meine größte Angst war, dass es nicht zum anderen Buch der Reihe passt. Aber ich hatte Glück, die beiden passen perfekt zusammen.
Seit meiner Erkenntnis achte ich auch penibel auf die Ausgaben, die ich mir kaufe. Zum Beispiel kaufe ich Agatha Christie nur in dieser Minihardcoverausgabe vom Fischer Verlag. Etwas anderes kommt mir gar nicht erst ins Haus!

Deshalb wollte ich euch einmal fragen: Geht es euch da genau so? Bin ich die einzige, die solche Ansichten hat oder ist das normal? Beruhigt bitte mein Gewissen ;)