Tag Archives: robert dudley

Im Schatten der Königin.

5 Jan

Tanja Kinkel
Im Schatten der Königin

424
Droemer Knaur, 15. Februar 2010
Taschenbuch

ISBN: 9783426198179

„Die Menschen glauben immer nur das, was sie wollen, unabhängig davon, wie die Wahrheit ist, my lord.“

Im September 1560 wird die junge Amy Robsart tot am Fuß einer Treppe aufgefunden. Das ganze Königreich ist sich sicher, dass sie von ihrem Ehemann Robert Dudley ermordert wurde. Schon lange ging das Gerücht um, dass er und Königin Elizabeth ein Verhältnis haben und Amy im weg steht. Robert Dudley schickt seinen langjährigen Vertrauten Thomas Blount zu dem Anwesen, auf dem seine Frau verunglückte. Thomas soll für ihn die Wahrheit herausfinden. War es vielleicht nur ein Unfall? Oder doch Mord?

Auf spannende Weise gelingt es Tanja Kinkel mit diesem Roman den mysteriösen Tod der Amy Robsart in unser Gedächtnis zurückzurufen. Dabei begleiten wir den durchaus sympathischen Thomas Blount bei seinen Ermittlungen. Parallel dazu bekommen wir Einblicke in das Leben von Königin Elizabeth, erzählt durch ihre Hofdame. In diesem ständigen Wechsel nähert sich der Leser langsam der Auflösung an. Eine Auflösung die Überraschen mag und doch logisch erscheint. Wie Amy wirklich ums Leben kam ist bis heute übrigens ungeklärt. Vielleicht ist das auch der Grund, warum dieser Fall immer wieder in der Literatur auftaucht. Schon Walter Scott verfasste 1821 mit Kenilworth einen Roman über das traurige Schicksal der jungen Lady Robsart.

Was mir an diesem historischen Roman gefallen hat, sind die vielen gut recherchierten Details. Es gelingt Tanja Kinkel besonders gut den religiösen Konflikt herauszuarbeiten, mit dem sich die Bevölkerung unter der Herrschaft der Tudors auseinandersetzen musste. Je nachdem wer an der Macht war, wurde der Katholizismus oder Protestantismus bevorzugt. Danach musste sich auch die Bevölkerung richten. Aus Katholiken wurden plötzlich Protestanten und umgedreht – wie Fähnchen im Wind. Aber wer sich zu dem einen oder anderen Glauben bekannte, lebte gefährlich.

Sehr illustrativ für das damalige Frauenbild fand ich übrigens folgendes Zitat:

„Das ist lächerlich […] Jede Frau will heiraten. Das ist ihre natürliche Bestimmung, zu heiraten und Kinder zu gebären. Eine gekrönte Frau muss erst recht heiraten, denn jedes Königreich brauch einen Erben und einen Mann, der es regiert.“

Fazit:
Im Schatten der Königin von Tanja Kinkel ist ein unheimlich spannendes Buch – eine tolle Mischung aus gut recherchierten Historischen Roman und Krimi. Wer also Lust auf viel historisches Wissen hat und dabei gut unterhalten werden möchte, der sollte sich diesen Roman auf keinen Fall entgehen lassen.

Bewertung:

Advertisements